Kategorie-Archiv: Termine

Trainingsstopp Kopie

Trainings- und Übungsbetrieb pausiert ab 26.10.

Liebe Sportfreunde und Sporttreibende im ETSV, das COVID – 19 Virus ist mit der befürchteten zweiten Welle in Schaumburg und auch in Haste angekommen und meldet sich mit erschreckenden Ansteckungszahlen zurück.

Betr: Pausieren des Übungs- und Trainingsbetriebs im Junioren- und Seniorenbereich

Aufgrund dessen, dass unser Landkreis nun zum Risikogebiet zählt und der kritische Inzidenzwert bei knapp 66 bei 100000 Einwohner liegt, sehen wir uns gezwungen gerade im Rahmen der Fürsorgepflicht und dem Aufruf der Bundesregierung folgend, geeignete Maßnahmen zu treffen. Daher möchten wir den Trainings- und Übungsbetrieb mit Wirkung vom 26. Oktober 2020 im gesamten ETSV Haste pausieren lassen.

Dies gilt sowohl für den Juniorinnen- und Juniorenübungsbereich als auch für den Frauen- und Herrenbereich bis einschließlich Montag, 09. November 2020.

Jegliche Nutzung der Vereinsheime und Sportstätten ist nur für den Punktspielbetrieb vorgesehen. Eine anderweitige  Nutzung ist zu unterlassen.

Es ist mit weiteren Einschränkungen von staatlicher Seite zu rechnen. Details werden zeitnah veröffentlicht.

Wir appellieren an unsere Trainer/innen, Übungsleiter/innen, sowie unsere Sportler/innen, diese Maßnahme zu unterstützen, ernst zu nehmen und dringlichst umzusetzen.

„Das Gebot der Stunde heißt: Kontakte reduzieren“.

Bleibt bitte zu Hause, schützt euch und andere durch das Tragen von geeigneten Masken (MNS).

Bitte gebt uns nun die Zeit die Lage weiter zu erörtern. Dazu ein weiteres Schreiben vom Vorstand. Dieses Schreiben vom 29.10 liest Du hier (pdf-Download)

Für Rückfragen steht der Vorstand euch gern zur Verfügung.

Mit Sportlichem Gruß

Vorstand ETSV  Haste, 26. Oktober 2020

Text als pdf zum Download

BB Maximal 50 Zuschauer Kopie

Beschluss des Vorstands vom 13.10.

Nach den Erfahrungen, die bei den bisherigen Heimspielen unserer Herrenmannschaften gesammelt wurden, hat der geschäfts-führende Vorstand des ETSV am 13.10.20 festgelegt, dass maximal 50 Zuschauer bei einem Spiel auf dem Sportplatz Haste erlaubt sind.

Nach der aktuellen Fassung der Coronaverordnung der Landesregierung, die ab 9.10 gilt, war dieser Schritt unumgänglich.

An der Bande des Sportplatzes sind Schilder angebracht, die auf das Abstandgebot hinweisen.

An der Bande des Sportplatzes sind Schilder angebracht, die auf das Abstandgebot hinweisen.

Artikel in den SN vom 15.10.20 dazu

GRÜSSE VOM CORONA-BEAUFTRAGTEN

Grüße vom Corona-Beauftragten

Liebe Sportkamerad*innen,

zu diesen Zeiten erreichen uns viele Fragen nach der Möglichkeit der Wiederaufnahme der gewohnten Übungen, Tätigkeiten und an-deren Zusammenkünften. Es wird viel von Lockerungen gesprochen und an manchen Stellen scheint eine Normalität zurück-gekehrt zu sein. Kann´s  also jetzt wie gehabt weitergehen und die Mitglieder unseres Sportvereins sich in gewohnter und gewünschter Weise in den Räumen des Vereins treffen?

Dazu werfen wir einen Blick in die aktualisierte Fassung der Vor-schriften der Landesregierung:

VO vom 25. Juni 2020 (Nds. GVBl. S. 170)  -Auszug-

(5) 1 Verboten sind Zusammenkünfte in Vereins- und Freizeiteinrichtungen sowie alle öffentlichen Veranstaltungen. 2 Auch der Besuch der Zusammenkünfte und öffentlichen Veranstaltungen nach Satz 1 ist verboten. 3 Die Satze 1 und 2 gelten nicht für Sitzungen der kommunalen Vertretungen, Gremien, Fraktionen und Gruppen sowie des Landtages und seiner Ausschüsse, Gremien und Fraktionen. 4 Für eine ausschließlich gastronomische Nutzung eines Restaurationsbetriebs in einer Vereinseinrichtung, insbesondere einer Vereinsgaststatte, ist § 6 anzuwenden.

(5 a) Abweichend von Absatz 5 Satz 1 können öffentlich-rechtliche Körperschaften sowie Vereine, Initiativen und andere ehrenamtliche Zusammenschlusse Sitzungen und Zusammenkünfte durchfuhren, wenn sichergestellt ist, dass jede Person beim Betreten und Verlassen der Ein-richtung sowie beim Aufenthalt in der Einrichtung einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person, die nicht dem eigenen Hausstand angehört, einhält.

4 Abweichend von Satz 2

dürfen zur körperlichen und sportlichen Betätigung im Freien Gruppen zusammenkommen, wenn diese durch eine Trainerin oder einen Trainer angeleitet werden und ein Abstand von mindestens 2 Metern jeder Per-son zu jeder anderen teilnehmenden Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, eingehalten wird.

Daneben gibt es noch Regelungen in den einzelnen Fachverbänden.

Das bedeutet für uns, dass wir uns noch nicht wie gewohnt in aller Unbekümmertheit treffen können. Geselliges Kartenspiel z.B. scheidet rundweg bis auf weiteres aus.

Unsere Trainerinnen und Trainer, zw. Übungsleiterinnen und Übungsleiter tragen ein hohes Maß an Verantwortung. Sie inves-tieren viel Zeit und Mühe in ihr Ehrenamt. Mit der Durchführung von Trainings- und Übungseinheiten übernehmen sie auch die Verantwortung zur Einhaltung der Corona-Regeln. Insbesondere beim Umgang mit Kindern dürfte das keine Kleinigkeit sein.

Wir sollten den Trainer*innen  also weiterhin  für ihr Engagement  danken und sehr viel Verständnis haben, wenn sie vorsichtig bleiben und ihr Angebot noch nicht wie in gewohnter Weise vorhalten.

Wir hoffen alle, dass sich im Laufe der nächsten Wochen und Monate wieder ein Stück Normalität entwickeln kann. Jetzt stehen aber zunächst die Ferien an. Wenn sich gravierende Veränderungen ergeben, werden wir Euch über den Newsletter auf dem Laufenden halten.

Alle guten Wünsche für die Sommerzeit von den Mitgliedern des Vorstandes und

Dirk Weber-Reichwald

BALI

Sporthalle ab dem 2. Juni wieder offen

Betreff: Nutzung der Sporthallen

Liebe Vertreter*innen der Sportvereine,

nachdem bereits seit einigen Tagen der Sportbetrieb im Freien erlaubt ist, lässt die zum 25.05.2020 geänderte Verordnung des Landes Niedersachsen zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona Virus (s. LINK unten) auch wieder die Nutzung von Sporthallen zu.

Dabei gilt es allerdings einige Aspekte zu beachten: Die Sportausübung muss kontaktlos erfolgen; zwischen 2 Personen, die nicht zum selben Hausstand gehören, muss ein Mindestabstand von 2 Metern gewahrt werden. Gemeinsam genutzte Sportgeräte müssen desinfiziert werden.

Umkleidekabinen, Dusch-, Wasch- und andere Sanitärräume, ausgenommen Toiletten, sowie Gemeinschaftsräume sind von der Nutzung ausgeschlossen.

Auch wenn derzeit noch keine Wettbewerbe ausgetragen werden, möchte dennoch auch darauf hinweisen, dass auch Zuschauer*innen  nicht zulässig sind.

Im Lauf dieser Woche sind noch einige organisatorische Vorbereitungen zu treffen. Ab Dienstag, dem 02.06.2020 sind die Sporthallen dann in Anwendung der bestehenden Belegungspläne wieder freigegeben.

Ich bitte dringend um Einhaltung der Hygienebestimmungen, damit die gewährten Nutzungsmöglichkeiten nicht gefährdet werden. Die Vereine tragen grundsätzlich die Verantwortung für ihre Sportler*innen.

Mit sportlichen Grüßen

Andre Lutz

Samtgemeinde Nenndorf
Erster Samtgemeinderat

Leitung Fachbereich 1
Rodenberger Allee 13
31542 Bad Nenndorf

Niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus Vom 22. Mai 2020 incl. Veränderungen, die für den 1.6. und 8.6. vorgesehen sind.

BB Verbot der Nutzung von Sportgelände usw Kopie

Nds. Verordnung z. Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus

Aus gegebenem Anlass weisen wir noch einmal auf die aktuelle (Stand 27.4.20) Gesetzeslage hin, die bis zum 06. Mai  gilt.
Auszug aus: Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus Vom 17. April 2020

Geändert durch Artikel 1 der VO vom 24.04.2020 (Nds. GVBl. S. 82) – gilt ab 27.04.2020 

§ 1

(1) Jede Person hat physische Kontakte zu anderen Menschen, die nicht zu den Angehörigen des eigenen Hausstandes gehören, auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. (2) (gestrichen) (3) 1Für den Publikumsverkehr und Besuche sind geschlossen:

  1. Bars, Clubs, Kulturzentren, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen,
  2. Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen und unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von Eigentumsverhältnissen,
  3. Messen, Ausstellungen, Kinos, Zoos, Freizeit- und Tierparks, Seilbahnen und Angebote von Freizeitaktivitäten, Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen, jeweils sowohl innerhalb als auch außerhalb von Gebäuden,
  4. Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen,
  5. öffentliche und private Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbäder, Fitnessstudios, Saunen und ähnliche Einrichtungen,
  6. alle Spielplätze einschließlich Indoor-Spielplätze,
  7. alle Verkaufsstellen des Einzelhandels, einschließlich der Outlet-Center und der Verkaufsstellen in Einkaufscentern, soweit sie nicht nach § 3 Nrn. 6 und 7 zulässig sind.

(5) Verboten sind:

  1. Zusammenkünfte in Vereinseinrichtungen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich,
  2. der kurzfristige Aufenthalt zu touristischen Zwecken in Zweitwohnungen,
  3. Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften, einschließlich der Zusammenkünfte in Gemeindezentren,
  4. alle öffentlichen Veranstaltungen, ausgenommen Sitzungen der kommunalen Vertretungen, Gremien, Fraktionen und Gruppen sowie des Landtages und seiner Ausschüsse, Gremien und Fraktionen.

§ 13
Diese Verordnung tritt am 20. April 2020 in Kraft und mit Ablauf des 6. Mai 2020 außer Kraft. 2Abweichend von Satz 1 treten die §§ 1 a, 2 a, 2 b, 7 a, 10 Abs. 3 und § 10 a am 19. April 2020 in Kraft und § 1 Abs. 6 mit Ablauf des 31. August 2020 außer Kraft.

Die ganze Verordnung (15 Seiten) als pdf zum Download