Alle Beiträge von TiWe

20190922-FSG_Pollhagen_Nordsehl_Lauenhagen-ETSV_Haste_2

Zweite Herren: Auswärtssieg gegen den Tabellenzweiten

Wir schreiben Sonntag, den 22. September 2019. Es ging für unsere zweite Herren heute auswärts zur Freizeitspielgemeinschaft (FSG) Pollhagen Lauenhagen Nordsehl. Angepfiffen wurde bereits um 11:00 Uhr bei schönem, sonnigen Wetter und angenehmen 24° C.

Über den Gegner

Die FSG liegt nur einen Punkt hinter unserer Zweiten auf dem zweiten Tabellenplatz und stellt mit ihrem Kapitän Maik Höhle den derzeit besten Knipser der 4. Kreisklasse Nord. Mit einem Torverhältnis von 22:13 (zum Vergleich: Wir stehen bei 14:4) ist auch recht schnell erklärt, wo die große Stärke liegt: Nämlich in der Offensive.

Es gab zwischen beiden Mannschaften bis dato sechs Aufeinandertreffen, wobei die Spiele immer mit mindestens zwei Toren Unterschied gewonnen wurden – zweimal war das die FSG, viermal der ETSV, darunter befindet sich mit einem Ergebnis von 7:0 aus dem Hinspiel der vergangenen Saison der höchste Sieg unserer Zweiten überhaupt.

Halbzeit 1

Wir nahmen uns vor, die Offensive des Gastgebers heute zum Erliegen zu bringen und dem Spiel möglichst früh unseren Stempel aufzudrücken. Und das gelang fulminant: Bereits in der dritten Minute konnte Christian Peidl die Führung für unseren ETSV Haste erzielen, mit dem die Marschrute für die Anfangsphase klar festgelegt wurde: Der Ball wurde super durch die Schnittstelle auf den linkten Flügel gespielt, Peidl lief seinem Gegenspieler davon alleine auf den Torhüter zu und behielt die Nerven. In der 14. Minute konnte Dorian Hundertmark nach quasi einem identischen Angriffsablauf über die diesmal rechte Seite das Ergebnis auf 0:2 zu unseren Gunsten stellen. In der Folge kam der Spielfluss etwas zum Erliegen, weil im Prinzip jeder Einwurf auf beiden Seiten zurückgepfiffen worden ist. Die FSG kam nicht wirklich in das Spiel, hatte nach einer Ecke die einzige Torchance in der ersten halben Stunde, die von Marten Fehse aber gut weggeblockt worden ist. Unsere Abwehr verschätzte sich zwar bei dem einen oder anderen dann doch lang geschlagenen Ball, es wurde aber nicht wirklich gefährlich für unseren Torhüter Fabian Müller. In der 32. Minute schloss Matthias Bähr einen erneuten Angriff unsererseits zur souveränen Drei-Tore-Führung ab – drei konsequent nach vorne gespielte Angriffe, drei Tore.

Halbzeit 2

Konnte unsere Abwehrreihe in der ersten Halbzeit mit einem freien Innenverteidiger spielen, gestaltete sich die zweite Halbzeit da anders: Pollhagen stellte einen weiteren Offensivmann vorne rein, sodass unsere Abwehr in Eins-gegen-Eins Duelle verwickelt werden sollte. Entsprechend aggressiv spielte die Heimelf nach vorne – im Prinzip auf dieselbe Art, wie wir es in der ersten Hälfte taten -, ohne dabei wirklich aber zwingend gefährlich zu werden. Wir hingegen konzentrierten uns darauf, das Ergebnis zu verwalten und die FSG im geordneten Spielaufbau zu stören, um vielleicht den einen alles entscheidenden Konter setzen zu können. Dann wurde aber in der 77. Minute ein langer Ball, der dann doch nicht allzu lang kam, falsch eingeschätzt und Marco Böhlke von der FSG war frei durch. Er schob den Ball cool am rauslaufenden Fabian Müller vorbei, sodass das Spiel mit einem Stand von 1:3 jetzt nochmal spannend werden sollte. Es ging im Prinzip bereits die gesamte zweite Hälfte hauptsächlich auf unser Tor, so ging es nun auch weiter. Marcel Müller war es, der dann den in den Sechzehner einlaufenden Pollhäger Stürmer leicht aus der Balance gebracht haben soll – eine Entscheidung, die mehr als hart ist, lief er doch durch und kam zum Torabschluss. Damit war die Heimmannschaft in Person von Maik Höhle am Drücker, allerdings hielt Fabian Müller den Elfmeter. Doch zu früh gefreut – die Ausführung wurde wiederholt, weil zu früh in den Sechzehner eingelaufen worden sein soll. Aber auch der zweite Versuch sollte nichts Zählbares einbringen, wurde er rechts neben das Tor gesetzt. Die Defensivarbeit nun vollständig vernachlässigend kamen wir gegen Ende dann doch zu unseren Kontern, von denen einer in der 91. Spielminute dann auch zur endgültigen Entscheidung führte: Wir befreiten uns aus einem Angriff der Pollhäger, spielten rechts raus auf Christian Peidl und hatten eine Drei-gegen-Drei Situation. Er legte zurück auf den nachrückenden Tim Wehrmann, der sich bis zur Grundlinie im Sechzehner der Heimmannschaft durchsetzte. Der Pass kam zurück in den Rücken, von wo Oliver Käding zu seinem ersten Saisontreffer abschloss und den Spielstand auf 1:4 stellte.

Fazit / Bewertung

Unser Matchplan ging auf, unser Glück in der Flucht nach vorne zu suchen und die Abwehr der FSG von Beginn an unter Beschuss zu nehmen. Gleichzeitig wollten wir die Offensive des Gastgebers größtenteils lahm legen, was uns die meiste Zeit über auch gut gelang. Mit diesem Sieg bleibt die zweite Herren weiterhin ungeschlagen und konnte sich in der Tabelle etwas absetzen.

Nächste Termine

Nächstes Wochenende geht es Sonntag, 29. September 2019, zuhause gegen die Jungs des SV Union Stadthagen, angepfiffen wird es um 13:00 Uhr (Details auf fussball.de). Sie spielten heute gegen den Beckedorfer SV, wo es zu einem Spielabbruch kam. Unabhängig davon haben sie noch ein Spiel weniger als wir, sodass sie durchaus in der Lage sind, zu uns aufzuschließen.

Training findet immer donnerstags um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz in Haste statt. Diesen Mittwoch wird es ausnahmsweise kein zusätzliches Training mit der Alt-alt geben.

Querverweise

Der Spielverlauf kann auf der Seite des Spiels eingesehen werden.

20190915-ETSV_Haste_2-TSV_Hagenburg_3

Zweite Herren: Zuhause weiterhin ohne Punktverlust

Am heutigen Sonntag, 15. September 2019, empfingen wir auf heimischem Platz bei sonnigem Wetter und angenehmen 22 Grad zum wahrscheinlich letzten Sommerkick des Jahres die Drittvertretung des TSV Hagenburgs. Das letzte Spiel zwischen beiden Mannschaften gab es vor fünf Jahren: Damals konnte im Ligabetrieb der TSV Hagenburg sich beide Spiele durchsetzen (6:2, 2:3). Heute standen die Zeichen aber anders: Sie reisten ohne Auswechselspieler und echtem Torwart an, wir konnten unsererseits die vier Wechsel voll ausschöpfen und mussten erneut drei, vier Spieler mitteilen, dass sie dieses Spiel nur zuschauen dürfen.

Halbzeit 1

Man merkte von Beginn an, dass die Gäste heute ihre Kräfte zunächst etwas schonen wollten, sodass wir das Spiel gestalten konnten. Oftmals fehlte aber immer der letzte Pass, der einfach nicht ankommen wollte – ein roter Faden, der sich durch die Saison zieht. So kam es, dass sich das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld in der Hagenburger Hälfte abspielte.

Mitte der ersten Hälfte schlugen sie einen Ball raus, der aber direkt bei Jan Großpietsch etwa 35 Meter vor dem Tor landete. Er sieht, dass der TSV-Keeper Thomas Jackisch etwas zu weit vor dem Kasten steht, zieht kurz nach innen und schießt – Tor! Ein paar Minuten später konnte Matthias Bähr dann den Doppelschlag perfekt machen – ein Wirkungstreffer könnte man meinen.

Allerdings hörten wir dann mit dem Fußballspielen auf, gaben das Zepter aus der Hand und ließen die Hagenburger jetzt ins Spiel kommen. Allerdings verpufften die Angriffe, die hauptsächlich über deren drei zentrale Mittelfeldspieler lief, ein ums andere Mal an unserer Abwehrreihe. Eine Torchance konnten sie dann aber doch erzwingen: Ein Schuss aus gut und gerne 25 Metern geht knapp am Winkel vorbei.

Halbzeit 2

Hagenburg kam nach der Halbzeit druckvoll aus der Kabine und lief uns früh an, wodurch sich die Fehler jetzt in unser Aufbauspiel einschlichen. Unser Torwart Dorian Hundertmark lief aber souverän und sicher die Steilpässe und langen Bälle des Gastes ab und konnte so zu jedem Zeitpunkt kritische Spielsituationen entschärfen.

Mitten hinein in diese Phase fiel das 3:0 durch Matthias Bähr. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann Thorge Sommerfeld, der einen langen Diagonalball klasse verarbeitet, auf das Tor zuläuft und einschiebt – ein TSV-Verteidiger versuchte noch zu klären, konnte den 4:0-Endstand aber nicht mehr verhindern.

Nächste Termine

Am kommenden Sonntag, den 22. September 2019, reisen wir zur dritten Mannschaft der Jungs des FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen, Anpfiff dort ist bereits um 11:00 Uhr (Details auf fussball.de). Training findet immer donnerstags um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz in Haste statt, außerdem sind einige aus unseren Reihen immer mittwochs um 19:00 Uhr beim Training der Alt-alt mit dabei – dorthin bitte Laufschuhe mitbringen.

Querverweise

Der Spielverlauf kann auf der Seite des Spiels eingesehen werden.

20190908-TuS_Jahn_Lindhorst_2-ETSV_Haste_2

Zweite Herren: Auswärts werden die Punkte geteilt

Am vergangenen Sonntag, 08. September 2018, stand das zweite Auswärtsspiel auf dem Plan, wir fuhren mit einer überragenden Kaderstärke von 16 Spielern zur Zweiten des TuS Jahn Lindhorst. Das ist seit 2016 das siebte Mal, dass wir aufeinandertreffen. Ein Spiel bleibt ohne Wertung, viermal mussten wir eine teils sehr deutliche Niederlage hinnehmen – nur im Rückspiel der letzten Saison konnten wir dem TuS ein Unentschieden abringen.

Halbzeit 1

Wir kamen recht schwierig in die Partie: Die Spieler des Jahns liefen uns sehr früh an, sodass ein ruhiges Aufbauspiel über die Abwehrreihe nur schwierig möglich war. Abstöße mussten lang geschlagen werden, wo wir dann zudem meistens die zweiten Bälle verloren geben mussten. Nichtsdestotrotz konnten die spielbestimmenden Lindhorster bis auf ein, zwei Situationen weder unsere Abwehr noch unseren Torhüter Tobias Arm nicht vor größere Herausforderungen stellen. Letzterer musste dieses Spiel arg einstecken, haben die Lindhorster doch zweimal – ohne böse Absicht – nicht zurückgezogen. Wenn wir aber einmal ein vernünftiges Passspiel aufgezogen bekommen haben und wir den Ball vor allem auf unsere schnellen Außen bekamen, spielten wir zielstrebig nach vorne. Aber ebenso wie der TuS Jahn Lindhorst 2 blieben ohne wirklich zwingenden Abschluss. Das änderte sich in der 31. Minute: Wir taten es Lindhorst gleich und liefen den linken Außenverteidiger früh an und störten ihn so im Aufbau. Wir konnten ihm den Ball abluchsen und liefen direkt aufs Tor zu – der Ball wird quer gelegt auf den besser postierten Jan Grosspietsch, der überlegt in die untere rechte Ecke abschloss. In der 40. Minute wurde es dann kurios: Lindhorst baut das Spiel wieder über die Abwehr auf, wird in Person von Tim Wehrmann wieder angelaufen. Der Ball geht zurück zum Torwart, der ihn sich noch einmal in Ruhe vorlegt. Er unterschätzt wohl das Tempo oder verlor den anstürmenden Wehrmann aus den Augen – der Klärungsversuch wurde jedenfalls geblockt und der Ball landete direkt im Lindhorster Tor. Mit 0:2 zu unseren Gunsten ging es dann in eine unter dem Strich eher mäßige Halbzeit.

Halbzeit 2

Am grundsätzlichen Bild änderte sich auch in Hälfte Zwei nichts: Lindhorst spielte nach vorne, wir beschäftigten uns mit dem Verteidigen. Quasi direkt nach Anpfiff rückten wir in einer Situation nicht entschlossen genug nach vorne, sodass der Lindhorster Jan-Christoph Wedemeier in unserem Sechzehner an- und unserer zu tief stehenden Verteidiger ausgespielt wurde. Aus kurzer Distanz konnte er dann im Prinzip nicht anders als den Anschlusstreffer für den Jahn zu erzielen. In der 68. fiel dann der Ausgleich: Wir konnten den Ball gute zehn Meter vor unserem Sechzehner nicht entschlossen genug klären, der Lindhorster Marvin Mirwald kam an den Ball. Er lief aus halb-linker Position ein paar Meter auf unser Tor zu und schoss den Ball quasi durch drei unserer Verteidiger richtig gut platziert neben den rechten Pfosten. Eine von vor allem langen Bällen geprägte Schlussphase begann, in der beide Mannschaften auf die Entscheidung drückten, zu der es dann aber erst durch den Schlusspfiff des Schiedsrichters Martin Sczeponik kam: Unentschieden, 2:2.

Nächste Termine

Am kommenden Sonntag, den 15. September 2019, reisen wir zur dritten Mannschaft des TSV Hagenburgs, Anpfiff ist um 13:00 Uhr (Details auf fussball.de). Training findet immer donnerstags um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz in Haste statt, außerdem sind einige aus unseren Reihen immer mittwochs um 19:00 Uhr beim Training der Alt-alt mit dabei.

Querverweise

Der Spielverlauf kann auf der Seite des Spiels eingesehen werden. Außerdem gibt es einen automatisch erstellten Spielbericht.

20190901-ETSV_Haste_2-SG_RW_Stadthagen_2

Zweite Herren: Zweiter Sieg im dritten Spiel

Am vergangenen Sonntag, 01. September 2018, ging es in das zweite Heimspiel der Saison. Zu Gast war die zweite Mannschaft der SG Rot Weiß Stadthagen. Man traf seit 2014 bereits zehn Mal aufeinander, die Bilanz ist dabei absolut ausgeglichen: Beide Mannschaften konnten jeweils vier Partien für sich entscheiden, zweimal steht eine Punkteteilung zu Buche.

Ergebnis

Wir konnten das Spiel 5:0 gewinnen. Nähere Informationen können aus organisatorischen Gründen zu dieser Partie nicht gegeben werden.

Nächste Termine

Am kommenden Sonntag, den 08. September 2019, geht es auswärts zur Zweitvertretung des TuS Jahn Lindhorst, Anpfiff ist um 13:00 Uhr (Details auf fussball.de). Training findet immer donnerstags um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz in Haste statt, außerdem sind einige aus unseren Reihen immer mittwochs um 19:00 Uhr beim Training der Alt-alt mit dabei.

Querverweise

Der Spielverlauf kann auf der Seite des Spiels eingesehen werden. Außerdem gibt es einen automatisch erstellten Spielbericht.

20190825-ETSV_Haste_2-SVD_Auhagen

Zweite Herren: Sieg des Willens über SVD Auhagen

Am vergangenen Sonntag, 25. August 2018, bestritt die zweite Herren das zweite Saisonspiel: Nach der Punkteteilung vom ersten Spieltag sollte jetzt auf heimischem Platz ein Sieg gegen den SVD Auhagen her. Letzte Saison traf man das erste Mal aufeinander, man ging beide Partien ungeschlagen vom Platz (ein Sieg, ein Unentschieden).

Erste Halbzeit

Bei brütend heißem Wetter ohne auch nur eine Wolke am Himmel plätscherte die erste Halbzeit etwas vor sich hin. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Matthias Bähr in der 43. Minuten den Führungstreffer für unseren ETSV erzielen.

Zweite Halbzeit

Nach Halbzeit drehte Auhagen auf und wollte unbedingt mindestens den Ausgleich erzielen. So spielten sie zielgerichtet nach vorne und kamen zu einigen guten Chancen, bezeichnend dafür ist ein Volley aus halbrechter Position im Strafraum, der noch die Latte unsers Tors streifte. Außerdem mussten wir eine gelb-rote Karte der eher unnötigen Art hinnehmen, was bei den Wetterbedingungen gleich doppelt schmerzhaft war. Wir spielten hauptsächlich lange Bälle in der Hoffnung, den einen Konter zur Entscheidung des Spiels setzen zu können. Der kam aber nicht zustande, ebenso konnte Auhagen den Ball nicht mehr unterbringen, sodass das Spiel mit 1:0 zu Ende ging. Ein unter dem Strich eher glücklicher Sieg, der aber ganz klar durch eine überragende Mannschaftswillen geprägt ist.

Nächste Termine

Am kommenden Sonntag, den 01. September 2019, steht das zweite Heimspiel an. Zu Gast ist die zweite Herren der SG Rot Weiß Stadthagen, Anpfiff ist um 13:00 Uhr (Details auf fussball.de). Training findet immer donnerstags um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz in Haste statt, außerdem sind einige aus unseren Reihen immer mittwochs um 19:00 Uhr beim Training der Alt-alt mit dabei.

Querverweise

Der Spielverlauf kann auf der Seite des Spiels eingesehen werden. Außerdem gibt es einen automatisch erstellten Spielbericht.

20190818-SG_Enzen_Niedernwöhren_3-ETSV_Haste_2

Zweite Herren: Unentschieden zum Auftakt

Am vergangenen Sonntag, 18. August 2018, war es soweit: Die Saison startete nun auch für die Zweitvertretung unseres ETSV Haste zu Gast bei der dritten Mannschaft der SG Niedernwöhren/Enzen. Gegen die SG tut man sich aus historischer recht schwer, stehen bei acht Begegnungen nur zwei Siege und zwei Unentschieden zu Buche.

Guter Start in die erste Halbzeit

Wir waren zu Beginn der Partie die spielerisch überlegene Mannschaft. Natürlich war auf beiden Seiten eine gewisse Grundnervosität vorhanden, wir versuchten aber dennoch, ein geordnetes Passspiel aufzuziehen. Niedernwöhren/Enzen hingegen setzte auf lange Bälle, die aber für unsere Abwehrreihe quasi kein Problem darstellten – weder in der Luft noch im Laufduell. Allerdings bekamen wir Mitte der ersten Hälfte einen Elfmeter gegen uns: Der Ball wurde an unserem Sechzehner sichergestellt, der Pass ging zurück auf unseren Torwart Fabian Müller, der plötzlich von einem Angreifer der SG mit Tempo angelaufen und dadurch massivst unter Druck gesetzt wurde – kein Vorwurf an dieser Stelle, der Pass war womöglich unnötig. Der Strafstoß wurde versenkt, was bei uns allen ein wenig den Stecker gezogen hat, sodass der Gastgeber zum Pausentee gar auf 2:0 erhöhen konnte.

Starke Moral in Halbzweit Zwei

Nach der Halbzeit zeigte die Mannschaft allerdings Moral und kam durch zwei fulminante Treffer von Matthias Bähr (ein grandioser Freistoß aus 25 Metern, ein Distanzschuss direkt unter die Latte) zurück in das Spiel. Wir waren jetzt noch besser im Spiel als in der ersten Halbzeit, die SG konnte kaum noch ein geordnetes Spiel aufziehen. Nichtsdestotrotz kamen sie zu zwei großen Chancen: Zum einen war da ein Distanzschuss mit ordentlich Dampf, den unser Torwart Fabian Müller sehr spät sah, aber mit einem Hechtsprung in die rechte untere Ecke den erneuten Rückstand zu verhindern wusste. Zum anderen schenkten wir im Aufbauspiel den Niederwöhren/Enzenern eine große Chance, die aber ebenfalls von Fabian Müller entschärft wurde. Auf der anderen Seite hatten wir mehrfach die Gelegenheit, die Partie für uns zu entscheiden. Erwähnenswert an der Stelle ist ein abgefälschter Schuss von Tamim Haschimi, der zu einem Lupfer wurde und über den bereits geschlagenen Torwart der SG hinweg an den Innenpfosten flog.

So aber blieb es bei dem 2:2 – eine Punkteteilung, auf der man aufbauen kann. Der Spielverlauf kann auf der entsprechenden Seite zur Partie von fussball.de nachgelesen werden.

Kommende Termine

Am kommenden Sonntag, den 25. August 2019, empfangen wir auf heimischen Platz in Haste den SVD Auhagen, Anpfiff ist um 13:00 Uhr (Details auf fussball.de). Training findet immer donnerstags um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz in Haste statt, außerdem sind einige aus unseren Reihen immer mittwochs um 19:00 Uhr beim Training der Alt-alt mit dabei.

Querverweise

Der Spielverlauf kann auf der Seite des Spiels eingesehen werden.