BB Handlungshinweise 12.5

Vereinssport im Freien möglich wenn Regeln eingehalten werden

Neufassung vom 12.05. Änderungen/Ergänzungen in blauer Schrift.

Liebe Vereinsmitglieder,

wir freuen uns, dass das Land Niedersachsen Vereinssport im Freien wieder zulässt. Trotz der großen Freude, gibt es auch große Bedenken, denn die Situation ist weiterhin ernst und die Corona-Krise noch nicht überstanden.

Daher bitten wir euch, unsere Handlungshinweise zu beachten und umzusetzen.

Sollte euch ein Missstand auffallen, ein Hinweis unklar sein, oder ihr einen Verbesserungsvorschlag haben, wendet euch bitte umgehend an den Vorstand, die Spartenleitung oder euren Übungsleiter/Trainer.

Bitte handelt umsichtig und denkt daran, dass ihr euch und andere mit diesen Maßnahmen schützt!

Wir können diese Pandemie nur zusammen schaffen!

Alle Vorschriften vom Bund und vom  Land Niedersachsen )2 sind vorrangig zu beachten.

———————————————————————————-

Handlungshinweise / Voraussetzungen für einen geregelten Wiedereinstieg in den Übungs – und Trainingsbetrieb des ETSV Haste:

Das Vereinsheim bleibt bis auf weiteres geschlossen! Auch eine Toilettennutzung ist leider nicht möglich!

Das Training findet nur im Freien statt. Bei der Zahl der Trainierenden gibt es keine pauschale Begrenzung )1. Entscheidend ist der Abstand zwischen den einzelnen Personen (2 m). Abweichungen von der Personenzahl werden durch die jeweiligen Fachverbände geregelt (Tennis, Rudern)

  1. Eine Teilnahme am bereitgestellten Sportangebot ist bei einschlägigen Krankheits- symptomen wie Fieber und Husten ausgeschlossen. Die betreffenden Personen müssen der Sportanlage fernbleiben.
  2. Wer zum Kreis der Kontaktpersonen von Corona-Infizierten gehört, darf nicht am Training teilnehmen.
  3. Zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten ist zu dokumentieren, welche Person(en) am Angebot teilgenommen hat. Eine entsprechende Liste ist vom Übungsleiter auszulegen und zu verwalten.
  4. Eltern und oder andere Begleitpersonen dürfen sich nur unter Wahrung der Abstandsregeln außerhalb der Trainingsflächen (z. B. auf dem Parkplatz) aufhalten
  5. Das Betreten und Verlassen des Trainingsortes muss auf direktem Weg erfolgen. Nachfolgende Mitglieder dürfen den Trainingsort erst betreten, wenn dieser vollständig geräumt wurde. Auch hier ist der Mindestabstand einzuhalten.
  6. Verzicht auf Händeschütteln und Abklatschen oder sonstige Rituale mit Körperkontakt
  7. Regelmäßige Desinfektion des Equipments vor, ggf. während, auf jeden Fall nach dem Training.
  8. Kein Umziehen und Duschen auf dem Trainingsgelände gestattet!
  9. Wechsel und Waschen der Trainingsbekleidung nach jedem Training.
  10. Nur aus der eigenen (ggf. mit Namen beschrifteten) Trinkflasche trinken.

Der Mindestabstand von 2,0 Metern muss immer zu allen anderen Personen auf der Sportanlage eingehalten werden. Das bedeutet, dass auf Übungen bei denen sich die Abstandsregeln nicht einhalten lassen, komplett verzichtet werden muss.

Bitte auch im Trainingsbereich auf die allgemeinen Hygieneempfehlungen achten:

  • Hände waschen: Waschen Sie regelmäßig und gründlich Ihre Hände. Vor allem, wenn Sie im öffentlichen Raum unterwegs waren.
    • Hust- und Niesetikette einhalten: Drehen Sie sich, wenn Sie husten oder niesen müssen, von anderen Menschen weg und nutzen Sie ein Taschentuch, das Sie danach sofort entsorgen können. Falls Sie kein Taschentuch griffbereit haben, halten Sie Ihre Armbeuge vor Mund und Nase, um andere zu schützen. Waschen Sie sich nach dem Husten, Niesen oder Naseputzen möglichst Ihre Hände.

Kontrolle der Regelungen bezüglich des Trainingsbetriebes:

Die Kontrolle und die zu treffenden Maßnahmen sollen engmaschig erfolgen und obliegt der Spartenleitung / Jugendleiter. Der vor Ort handelnde Übungsleiter überprüft die Maßnahmen und veranlasst die Einhaltung der Hygiene – und Abstandsregeln.

Eine Überprüfung durch die Verbände, Polizei, Ordnungsämter und dem ETSV–Vorstand kann jederzeit erfolgen. Eventuelles Fehlverhalten kann eine Anzeige oder Ausschluss vom Training nach sich ziehen.

Diese Regelungen sind Stand 12.05.2020 und gelten bis auf Weiteres.

Corona-Beauftragter des Vorstands ist Dirk Weber-Reichwald. Coronabeauftragte(r) der Sparten ist der Spartenleiter oder eine andere zu benennende Person aus der jeweiligen Sparte.

Der Vorstand

 Quellennachweise:

)1  FAQs der Niedersächsischen Staatskanzlei zur Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen vom 5. Mai 2020 – Wiederaufnahme des Sportbetriebes.

)2  Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 8. Mai 2020