20190922-FSG_Pollhagen_Nordsehl_Lauenhagen-ETSV_Haste_2

Zweite Herren: Auswärtssieg gegen den Tabellenzweiten

Wir schreiben Sonntag, den 22. September 2019. Es ging für unsere zweite Herren heute auswärts zur Freizeitspielgemeinschaft (FSG) Pollhagen Lauenhagen Nordsehl. Angepfiffen wurde bereits um 11:00 Uhr bei schönem, sonnigen Wetter und angenehmen 24° C.

Über den Gegner

Die FSG liegt nur einen Punkt hinter unserer Zweiten auf dem zweiten Tabellenplatz und stellt mit ihrem Kapitän Maik Höhle den derzeit besten Knipser der 4. Kreisklasse Nord. Mit einem Torverhältnis von 22:13 (zum Vergleich: Wir stehen bei 14:4) ist auch recht schnell erklärt, wo die große Stärke liegt: Nämlich in der Offensive.

Es gab zwischen beiden Mannschaften bis dato sechs Aufeinandertreffen, wobei die Spiele immer mit mindestens zwei Toren Unterschied gewonnen wurden – zweimal war das die FSG, viermal der ETSV, darunter befindet sich mit einem Ergebnis von 7:0 aus dem Hinspiel der vergangenen Saison der höchste Sieg unserer Zweiten überhaupt.

Halbzeit 1

Wir nahmen uns vor, die Offensive des Gastgebers heute zum Erliegen zu bringen und dem Spiel möglichst früh unseren Stempel aufzudrücken. Und das gelang fulminant: Bereits in der dritten Minute konnte Christian Peidl die Führung für unseren ETSV Haste erzielen, mit dem die Marschrute für die Anfangsphase klar festgelegt wurde: Der Ball wurde super durch die Schnittstelle auf den linkten Flügel gespielt, Peidl lief seinem Gegenspieler davon alleine auf den Torhüter zu und behielt die Nerven. In der 14. Minute konnte Dorian Hundertmark nach quasi einem identischen Angriffsablauf über die diesmal rechte Seite das Ergebnis auf 0:2 zu unseren Gunsten stellen. In der Folge kam der Spielfluss etwas zum Erliegen, weil im Prinzip jeder Einwurf auf beiden Seiten zurückgepfiffen worden ist. Die FSG kam nicht wirklich in das Spiel, hatte nach einer Ecke die einzige Torchance in der ersten halben Stunde, die von Marten Fehse aber gut weggeblockt worden ist. Unsere Abwehr verschätzte sich zwar bei dem einen oder anderen dann doch lang geschlagenen Ball, es wurde aber nicht wirklich gefährlich für unseren Torhüter Fabian Müller. In der 32. Minute schloss Matthias Bähr einen erneuten Angriff unsererseits zur souveränen Drei-Tore-Führung ab – drei konsequent nach vorne gespielte Angriffe, drei Tore.

Halbzeit 2

Konnte unsere Abwehrreihe in der ersten Halbzeit mit einem freien Innenverteidiger spielen, gestaltete sich die zweite Halbzeit da anders: Pollhagen stellte einen weiteren Offensivmann vorne rein, sodass unsere Abwehr in Eins-gegen-Eins Duelle verwickelt werden sollte. Entsprechend aggressiv spielte die Heimelf nach vorne – im Prinzip auf dieselbe Art, wie wir es in der ersten Hälfte taten -, ohne dabei wirklich aber zwingend gefährlich zu werden. Wir hingegen konzentrierten uns darauf, das Ergebnis zu verwalten und die FSG im geordneten Spielaufbau zu stören, um vielleicht den einen alles entscheidenden Konter setzen zu können. Dann wurde aber in der 77. Minute ein langer Ball, der dann doch nicht allzu lang kam, falsch eingeschätzt und Marco Böhlke von der FSG war frei durch. Er schob den Ball cool am rauslaufenden Fabian Müller vorbei, sodass das Spiel mit einem Stand von 1:3 jetzt nochmal spannend werden sollte. Es ging im Prinzip bereits die gesamte zweite Hälfte hauptsächlich auf unser Tor, so ging es nun auch weiter. Marcel Müller war es, der dann den in den Sechzehner einlaufenden Pollhäger Stürmer leicht aus der Balance gebracht haben soll – eine Entscheidung, die mehr als hart ist, lief er doch durch und kam zum Torabschluss. Damit war die Heimmannschaft in Person von Maik Höhle am Drücker, allerdings hielt Fabian Müller den Elfmeter. Doch zu früh gefreut – die Ausführung wurde wiederholt, weil zu früh in den Sechzehner eingelaufen worden sein soll. Aber auch der zweite Versuch sollte nichts Zählbares einbringen, wurde er rechts neben das Tor gesetzt. Die Defensivarbeit nun vollständig vernachlässigend kamen wir gegen Ende dann doch zu unseren Kontern, von denen einer in der 91. Spielminute dann auch zur endgültigen Entscheidung führte: Wir befreiten uns aus einem Angriff der Pollhäger, spielten rechts raus auf Christian Peidl und hatten eine Drei-gegen-Drei Situation. Er legte zurück auf den nachrückenden Tim Wehrmann, der sich bis zur Grundlinie im Sechzehner der Heimmannschaft durchsetzte. Der Pass kam zurück in den Rücken, von wo Oliver Käding zu seinem ersten Saisontreffer abschloss und den Spielstand auf 1:4 stellte.

Fazit / Bewertung

Unser Matchplan ging auf, unser Glück in der Flucht nach vorne zu suchen und die Abwehr der FSG von Beginn an unter Beschuss zu nehmen. Gleichzeitig wollten wir die Offensive des Gastgebers größtenteils lahm legen, was uns die meiste Zeit über auch gut gelang. Mit diesem Sieg bleibt die zweite Herren weiterhin ungeschlagen und konnte sich in der Tabelle etwas absetzen.

Nächste Termine

Nächstes Wochenende geht es Sonntag, 29. September 2019, zuhause gegen die Jungs des SV Union Stadthagen, angepfiffen wird es um 13:00 Uhr (Details auf fussball.de). Sie spielten heute gegen den Beckedorfer SV, wo es zu einem Spielabbruch kam. Unabhängig davon haben sie noch ein Spiel weniger als wir, sodass sie durchaus in der Lage sind, zu uns aufzuschließen.

Training findet immer donnerstags um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz in Haste statt. Diesen Mittwoch wird es ausnahmsweise kein zusätzliches Training mit der Alt-alt geben.

Querverweise

Der Spielverlauf kann auf der Seite des Spiels eingesehen werden.

Ein Gedanke zu „Zweite Herren: Auswärtssieg gegen den Tabellenzweiten“

Kommentare sind geschlossen.